Arme stoßen und Beine ziehen - anders als gedacht

Guestblogging www.stephan-langhoff.eu

Es gilt immer: Die Beine ziehen und die Arme stoßen. Sie sollen dabei weit reichen und sich strecken. Ein ganz besonders interessantes Thema ist das Zusammenwirken von Armen und Beinen in der Kampfkunst. Es ist entgegengesetzt zum Alltag, denn die Beine sollen aktiv ziehen - den starken Sehnen der Kniekehle (hamstrings) kommt dabei eine zentrale Rolle zu, denn diese Kraft addiert sich ja zur Schwerkraft. Anschaulich erklärt der Meister dabei auch die Rolle der Arme, die entgegen dem Alltagsprinzip nicht ziehen dürfen sondern stets stoßen sollen. Dies wird im Taiji so nicht gelehrt, doch es könnte als geheimes Wissen verloren gegangen sein - s. Forschungsgruppe über Meister Yang Jun Yang Family.

 


Tai Chi und Qigong: DTB-Seminare bundesweit für alle Zielgruppen

Für Aus- und Fortildungen bietet der Zentral-Verband DTB ein umfangreiches bewährtes Konzept mit berufsbegleitendem Block-Unterricht und Übertragarkeit in den beruflichen und privaten Alltag (Alltagstransfer) von Yang Chengfus 10 Taijiquan-Essentials. Neu hinzu gekommen ist das Resilienz-Training Eisenhemd-Qigong. Den methodischen Rahmenplan bildet das Projekt einer europaweiten EU-Zertifizierung. Ansprechpartner, Glossar, Personen-Register und Kurs-Kalender s. die Regionalstelle NORD Hannover und Berlin. Faszien-Qigong und Taiji für Lebenskraft.