Dalü - "Das Große Ziehen ( 大捋 )" - eine faszinierende Tuishou-Partnerübung

Die Dalü-Partner-Übung sollte man nicht isoliert von der recht komplexen Tuishou-Systematik behandeln. Und noch übergreifender sollte man wissen: Im alten China existierte ein Dreiklang von Tai Chi Chuan, Qigong und Tui Shou. Ziel bei der Ausübung war die Entwicklung der inneren "Qi-Kraft". Bei dieser spirituell-energetischen Sehweise bestand seit jeher eine innige Verbindung von Meditation, Kampfkunst und ganzheitlicher Gesundheit.

Auch heutzutage sind Menschen bestrebt, dieses ebenso reichhaltige wie herausfordernde Potenzial für sich zu erschließen.  Tuishou ist dafür ein gangbarer und empfehlenswerter Weg - vorausgesetzt, es wird korrekt erlernt und regelmäßig betrieben. Hilfreich ist die Tatsache, daß die modernen Partner-Routinen mit den brutalen Nahkampftechniken von einst nur noch wenig gemeinsam haben - heutzutage geht es vorrangig um Koordination, Balance, Resilienz und die Yin-Yang-Philosophie.

Weltweit gibt höchst unterschiedliche Lern-Modelle in den Lehrer-Ausbildungen - z. T. mit höchst fragwürdigen Standards. Dann sollte man überregionalen Schulen den Vorrang vor lokalen Lehrern einräumen. Vom Dt. Taichi-Bund DTB zertifizierte Ausbildungen gibt es bundesweit, aber im Seminarzentrum in der Nordheide  (Nähe Hannover) kann man sich von Dr. Langhoff persönlich ausbilden lassen. Der DTB-Ausbilder ist Wado-Ryu-Danträger und verfügt über eine 50-jährige Erfahrung mit östlichen Künsten. Vielen gilt er als Motor einer Entwicklung hin zu mehr Faktencheck und Ideologie-Freiheit. Teilnehmende kommen aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland. Die Region Hannover hat sich im Laufe von 20 Jahren zu einem Mittelpunkt ohnegleichen entwickelt.

Push-Hands-Systematik mit Schritten: Dalü (Großes Ziehen 大捋)"

 

Anders als bei den Taijiquan-Solo-Formen steht man beim Tuishou / Dalü einem Partner gegenüber. Beide versuchen, den Kontrahenten mit ausgeklügelten Bewegungsschleifen aus dem Gleichgewicht zhu bringen. Die Techniken wurden bereits in den Tai-Chi-Klassikern beschrieben und folgen den "Essentiellen Hauptpunkten", die oft als die "Zehn Tai-Chi-Prinzipien" bezeichnet werden. Will man Push-Hands fundiert erlernen, so sollte man die verschiedenen Anbieter genau unter die Lupe nehmen. Große Teile der Push-Hands-Community vertreten längst widerlegte Mantras der "Wudang-Shaolin-Doktrin" und das darin enthaltene Dogma des "Primats Innerer Kampfkünste". Doch die Tuishou-Partnerübungen sind kein "Königsweg zur Unbesiegbarkeit". Dieses traditionelle Narrativ chinesischer Taiji-Meister ist gerade angesichts der jüngsten Duelle / Kämpfe und Wettbewerbe nicht mehr als Wortgeklingel einiger Unbelehrbarer, denen es mehr um quasi-relligiöse Weltbilder geht als um Faktencheck und Ideologie-Freiheit. Der DTB-Dachverband hat dazu eine Checkliste erstellt, die besonders Laien eine zuverlässige Orientierungshilfe bietet. Gerade in der Sparte "Dalü" finden sich Vertreter von Heilslehren und Lobby-Verbänden, deren geschönte Sehweisen schwärmerische Esoterik-Folklore bieten, die einer realistischen Überprüfung nicht standhält. Quelle: DTB-Leitlinien: Dalü: Ausbildung und Training nach dem DTB-Reglement

 

 

Dalü demonstriert von Yang Chengfu mit einem SchülerDalü (Großes Ziehen) im Yang-Taijiquan:  Yang Chengfu mit Chen WeimingBekannt gemacht wurde das Dalü u. a. durch Bücher / Fotos von Yang Chengfu und Videos von Fu Zhongwen. Es handelt sich um eine recht dynamisch-rythmische Tuishou-Partnerübung des Taijquan, die mit Schritten ausgeführt wird. Für die Schrittfolgen gibt es mehrere Varianten, die sich auch in den Strategien und Wirkprinzipien unterscheiden. Koordiniert damit werden wie bei allen Tuishou-Routinen Bewegungsschleifen mit Armen und Händen ausgeführt. Gute Lehrer sollten die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Haupt-Varianten kennen. Das "Große Ziehen" ist Teil der Lehrer-Ausbildung des Dt. Taichi-Bundes. dazu zählen: Anleitungen, Bücher, Literatur, DVDs: Dalü-Techniken bei Vereinen, Studios, Dojos, Physiotherapeuten, Antiaggression. Bei dieser speziellen Partnerübung des Push Hands werden vier Grundtechniken angewendet: CAI (Ziehen), LIE (Spalten), ZHOU (Ellenbogenstoß) und KAO (Schulterstoß). Siehe auch Push-Hands-Meister Yang Chengfu.

"Das "Große Ziehen (Dalü)" (Dr. Langhoffs Guest-Blogging 2019-5)

Dalü-Trainingsanleitung mit Dr. Stephan LanghoffWir baten DTB-Geschäftsführer Dr. Stephan Langhoff um einen Guest-Blog über Dalü. Dr. Langhoff ist international als Experte bekannt und einschlägig auf seinem Fachgebiet ausgewiesen.Der Chef-Ausbilder des DTB-Dachverbandes leitete bereits über 80 Block-Seminare jeweils von montags bis freitags in der Nordheide (Region Hannover). Mehr zu den "Langhoff-Credentials auf seiner Webseite https://taichi-qigong-richtig-lernen-dr-langhoff.de/ und auf  www.stephan-langhoff.eu.

Dalü-Lehrgang des Tai Ch Zentrums in Hamburg mit Dr. LanghoffLehrerausbikldung mit Dr. Langhoff: Tuishou und DalüIch unterrichte Dalü - Das große Ziehen auf Extra-Lehrgängen an Wochenenden hauptsächlich für Fortgeschrittene, weil diese in der Ausführung synchroner Bewegungen geübter sind. Unverzichtbare Grundlage im Dalü sind Fußbewegungen und Schrittabfolgen, weil sie bei korrekter Ausführung das Wahren der Körperstruktur, Flexibilität und Geschmeidigkeit ermöglichen. Und ich unterrichte Push-Hands (Tuishou), zu dem das Dalü ja gehört, in meinen Hamburger Kursen und in der Lehrerausbildung des DTB-Zentralverbandes. Ich habe Push-Hands-Lehrvideos zum Üben zuhause erstellt. Das chinesische Tuishou bedeutet "Schiebende Hände" und gehört m. E. nicht wirklich zum Taijiquan sondern zum Qigong, denn es geht dabei um "Jin" und "Fajin" also den Einsatz Innerer Energie. Somit zählt die Übung des "Großen Ziehens" zu meinem Push-Hands-Curriculum. Dem Dalü vergleichbare Übungen gibt es auch in anderen asiatischen Systemen etwa im Jujutsu. Ich selbst erlernte Dalü von Meister Fu Shengyuan in Hamburg. Es gibt auch Dalü-Videos mit ihm und seinem Vater Meister Fu Zhongwen. Auch ich habe Dalü-Lehrvideos erstellt. Dem Dalü vergleichbare Chen-Taiji-Formen lernte ich von Meister Zhang Youquan, den ich nach Hamburg eingeladen hatte. Oft wird behauptet, das "Große Ziehen" sei eine Tuishou-Form für Fortgeschrittene - und das ist insofern korrekt als die Bewegungen insgesamt durch die Schritte recht komplex ausfallen. Andererseits stellen die stationären Push-Hands-Formen ungleich höhrere Anforderungen an Körperarbeit, Reaktionsfähigkeit, Stabilität, Flexibilität und innere Kraft, weil man ja begrenzter in Verteidigung und Abwehr ist. Quelle: Dalü - das Große Ziehen.

Tuishou-Training auf den Push-Hands-Treffen des DTB-Dachverbandes

Das partnerschaftliche Tuishou-Konzept gibt es in einer Vielzahl von Kampfkunst-Stilarten Chinas und seine Philosophie des "Siegens durch Nachgeben" begeistert viele Martial-Arts-Fans. Der Wunsch, sich zu treffen, gemeinsam zu üben und sich darüber auszutauschen, hat im Laufe der Zeit zu immer mehr Veranstaltungen geführt, die oft auch stilart-übergreifend ausgerichtet sind. Die Events finden auf regionaler, über-regionaler und auf internationaler Ebene statt. Die häufigsten Bezeichnungen sind "Push-Hands-Treffen"und "Push-Hands-Meetings".

Viermal jährlich treffen sich Praktizierende des Taijiquan und Qigong zu Treffen in der Nordheide (Nähe Hannover) Die Aus- und Fortbildungen werden seit dem Jahre 2000 veranstaltet und sind als Lizenzverlängerung für Sportübungsleiter anerkannt. Unterrichtet werden auf diesen Veranstaltungen auch unterschiedlichste Push-Hands-Routinen, zu denen auch das Dalü-Partnertraining gehört. siehe auch Push-Hands-Treffen.

Push-Hands-DVDs und Skripte für Lehrerausbildung nach der EU-Zertifizierung (Europa-Standards)

Schritt-Diagramm der Dalü-PartnerübungTuishou (Push-Hands) zuhause lernen: Lehr-DVD von Dr. LanghoffDalü ist eine Variante des Push-Hands (Tuishou). Demos und Vorführungen üben auf viele Menschen eine große Faszination aus. Kein Wunder, denn die Leichtigkeit und Eleganz eines kraftvollen Geschehens gehört zum Markenkern asiatischer Kampfkunst und die zugrundeliegenden "Internals" bilden wohl einen ihrer größten Vorzüge. Die DTB-Block-Seminare bieten umfassenden Austausch zum Thema "Tuishou / Push Hands". Anfänger und Fortgeschrittene erforschen das Partner-Wechselspiel in Theorie und Praxis. Training in Kleingruppen und im Plenum wechseln sich dabei so ab, daß Lernerfolg und Verständnis optimert werden. Korrekt unterrichtet bilden Push-Hands-Übungen auch einen Zugang zu den Taiji-Prinzipien, zum Fajin (Fajing), zur Entspannung, Detail-Körperarbeit und letztlich zur Inneren Kraft. Die Push-Hands- DVDs und Skripte sind kostenfrei downloadbar. Update 2019-10: Lehrvideos gibt es auch beim TCDD-Dachverband kostenlos downloadbar auf Dalü - Großes Ziehen. Quelle: Push Hands (Tuishou).

Push Hands (Tuishou) - Aus- und Fortbildung in Deutschland

Source: Yang Family Tai Chi Yang Zhenduo 4th Generation Yang-Style in Hamburg Germany

Dalü - Lernhilfen und Anleitungen

Auch in Zeitschriften wie Tai Chi Magazin finden sich Artikel zum Dalü - so z. B. im Tai Chi Magazine Vol 32 No. 2. dort erklärt Wu-Tunan-Schüler Li Lian die Übungen im Detail. Geplant ist eine Dalü-DVD des Dachverbandes, der bekannt ist für seine Lernhilfen des Taijiquan und Qigong. Weiterlesen: Dalü

Dalü  und vergleichbare Anwendungen

Doch nicht nur Taiji-Praktizierende sind fasziniert vom Dalü, dem "Großen Ziehen". Ähnliche Techniken gibt es in anderen asiatischen Kampfkünsten auch. Dazu gehören Aikido, Judo und Karate. Im Dalü wird die Krafteinwirkung der Angriffstechnik des Partners gespürt und abgelenkt. Durch die Folgetechnik kann die Kraft auch gegen den Angreifer zurück geleitet werden. Durch die Schrittfolgen ist Dalü leichter als Tuishou, denn man muss nicht auf engstem Raum mit der Gegner-Technik umgehen.

Dalü in der Lehrer-Ausbildung mit Dr. Langhoff

Die häufig zu hörende Meinung, dass Dalü zu den Inneren Kampfkünsten zählen würde ist nicht ernstzunehmen und nicht zu belegen s. dazu Innere Kampfkünste. Oft hört man auch die Meinung, Dalü wäre eine Tuishou-Übung für Fortgeschrittene. Das ist falsch, denn durch die Schritte werden Inkompetenzen und Schwächen ja leicht ausgeglichen. Fixed-Step-Push-Hands ist ungleich schwerer!

 

Push-Hands in Deutschland - ein Artikel von Dr. Langhoff

Der neue Pushing-Hands-Artikel von Dr. Langhoff ist eine Zusammenfassung weitverbreiteter Fehleinschätzungen und längst widerlegter Vorurteile zur "bekanntesten und wichtigsten Taijiquan-Partnerübung". Wohl in keinem Bereich ist der "Guru-Nimbus" tiefer verwurzelt als in dieser Sparte der "Inneren Qi-Kraft". Protagonisten von Heilslehren und Lobbyisten unterschiedlichster Couleur malen ihre geschönten Qi-Welten von vorgeblicher Unbesiegbarkeit mit aufgeblasenem Show-Spektakel, das um so mehr beeindruckt je besser die Partner der Meister mitspielen. Quelle: Push Hands (Tuishou) in Deutschland.

 

Tai Chi und Qigong: DTB-Seminare bundesweit für alle ZielgruppenDalü mit Yang Chengfu: Lehrer-Fortbildung mit Dr. Langhoff

Für Aus- und Fortildungen bietet der Zentral-Verband DTB ein umfangreiches bewährtes Konzept mit berufsbegleitendem Block-Unterricht und Übertragarkeit in den beruflichen und privaten Alltag (Alltagstransfer) von Yang Chengfus 10 Taijiquan-Essentials. Neu hinzu gekommen ist das Resilienz-Training Eisenhemd-Qigong. Den methodischen Rahmenplan bildet das Projekt einer europaweiten EU-Zertifizierung. Ansprechpartner, Glossar, Personen-Register und Kurs-Kalender s. die Regionalstelle NORD Hannover und Berlin. Faszien-Qigong und Taiji für Lebenskraft. Foto-Nachweis: Push Hands Ausbildung